Ein Angebot von Lifeline
Samstag, 25. April 2015
Menu

Hab da ein Problem

Guten Morgen zusammen, ich habe vor kurzem erst gepostet, dass die Übelkeit aufeinmal weg war. Nun hat mich die Übelkeit wieder. Das Problem ist, ich bin für diese Wochenende (Samstag) für eine Schicht eingeplant, die von nachmittags bis 21:00 Uhr geht. Da mir echt speiübel ist (besonders am Abend) möchte ich diesen nicht machen. Ausserdem habe ich gelesen, dass Schwangere am Wochenende nicht arbeiten und auch keine Nachschichten machen dürfen. Nachtschicht beginnt ja bekanntlich ab 20:00. So jetzt hatte ich eine super schlechte Nacht, sehe wie ausgekotzt aus und kämpfe mit dem Gedanken es meinem Chef zu sagen. Eigentlich wollte ich bis zur 12. Woche warten, zumindest aber den nächsten FA-Termin am 08.06.06 abwarten, weil ich auch nicht weiss, ob es meinen Bohnen auch noch gut geht.
Andererseits denke ich, passieren kann immer was, also warum nicht jetzt schon "beichten"? Zumal Zwillinge wahrscheinlich auch eher kommen und der Chef auch Zeit haben muss für Nachfolger und Einarbeitung einer neuen Person.
Über eure Meinung würde ich mich freuen.
LG
Kugelfisch
Beitrag melden Antworten
Bisherige Antworten
  • 30.05.2006, 10:05 Uhr  |  Antworten: 1
    Hallo , Ich bin jetzt in der 9 woche mit zwillis.Bin auch im Schichtdienst....  Mehr...
  • 30.05.2006, 11:16 Uhr  |  Antworten: 1
    Hallo, ich würde es auch ruhig jetzt schon sagen. Da für dich jetzt...  Mehr...
Meistgelesen auf 9monate.de
  • Insemination (Samenübertragung - IUI)

    Die Insemination oder Samenübertragung ist die am häufigsten angewandte Methode der künstlichen Befruchtung. Dabei wird das männliche Sperma instrumentell in den Genitaltrakt der... Mehr...

  • Wehen fördern und auslösen

    Wenn die Wartezeit zum Ende der Schwangerschaft etwas zu lang wird, gibt es hilfreiche Mittel, selbst ein wenig nachzuhelfen. Sanfte Methoden wie Wehentees, Bäder oder Massagen... Mehr...

  • Clomifen bei Kinderwunsch

    Clomifen ist ein Wirkstoff, der in Medikamenten zur Fruchtbarkeitsbehandlung eingesetzt wird. Er stimuliert die Hirnanhangsdrüse, sodass diese vermehrt Hormone produziert, die zu... Mehr...

  • Kosten für künstliche Befruchtung

    50 Prozent der Kosten für eine künstliche Befruchtung müssen gesetzliche Krankenkassen übernehmen. Dies gilt aber nur für die ersten drei Versuche und wenn das Paar bestimmte... Mehr...

  • Die Messdaten in der Schwangerschaft

    Bei der Untersuchung beim Frauenarzt werden beim Ungeborenen verschiedene Messdaten erhoben, die Auskunft über die Entwicklung des Babys geben. Dazu gehören der biparietale... Mehr...

  • Der weibliche Zyklus

    Der weibliche Zyklus wird durch Hormone gesteuert, aber auch noch durch weitere Faktoren beeinflusst. Der Eisprung und damit die fruchtbare Phase der Frau liegt in der Zyklusmitte. Mehr...

  • Einnistung

    Einnistung (Implantation) ist der Moment, in dem sich eine befruchtete Eizelle (Zygote) in der Wand der Gebärmutter einnistet. Die Einnistung ist nach der Befruchtung eine der... Mehr...

Diskussionsverlauf
Übersicht aller Foren

Zum Seitenanfang