Ein Angebot von Lifeline
Freitag, 06. März 2015

Mein Kind ist sooo anstrengend!

Hallo,
weiß nicht, ob ich da richtig bin, aber ich bräucht so dringend einen Rat.
Mein Felix, heute 15 Wochen alt, ist ein unendlich forderndes Kind. Er lässt sich kaum wo ablegen, ohne dass er innerhalb von 2 Minuten in furchtbares Gebrüll verfällt. Jetzt dachte ich immer, das würde nach 3 Monaten besser, aber ich denke, das wird immer schlimmer.
Kaum in die Wippe gelegt brüllt er und will herausgenommen werden. Auf der Spieldecke hält er's nur in meiner Gegenwart ein paar Minuten aus, dann ist auch das zu fad.
Er will nur getragen werden und herumschauen. Hinsetzen darf ich mich nur zum Stillen, dann wird er wieder unruhig und ich kann nicht sitzen bleiben.
Nur am Wickeltisch gefällt's ihm besser und mit Fönbegleitung schläft er manchmal ein. Dort kann ich ihn allerdings nicht mehr alleine liegen lassen.Sonst schläft er tagsüber nirgends und nie freiwillig ein. Auch beim Spazierengehen schläft er - ganz super: letzten Sonntag ging mein Mann 6 (!!!) Stunden mit ihm rum, damit ich mich mal um Haushalt und meine beiden Großen kümmern konnte.
Ich komm zu nichts. Alles was ich machen will, geht nur mit Gebrüll im Hintergrund.
Es ist so ein Psychoterror, wenn man nur Geschrei erntet, wenn man mal auf's Klo will oder gar duschen. Ich glaub ich krieg schon Depressionen.
Ich will ihn auch nicht dauernd in der Bauchtrage stecken haben, da brüllt er nach 5 Minuten auch wieder.
Hat von euch auch jemand so eine Nervensäge?Wird das mal besser?
Sabine u.Felix
Beitrag melden Antworten
Bisherige Antworten
Meistgelesen auf 9monate.de
  • Befruchtung (Konzeption)

    Befruchtung (Konzeption) ist der Moment, in dem die Samenzelle in die Eizelle eindringt und mit ihr verschmilzt. Ab diesem Augenblick beginnt die Zellteilung: Bei jeder Teilung... Mehr...

  • Zahnen bei Babys

    Die ersten Milchzähne kommen meist zwischen dem 6. und 8. Lebensmonat des Babys zum Vorschein, bis zum Alter von ungefähr zweieinhalb Jahren ist das Milchzahngebiss mit 20 Zähnen... Mehr...

  • Clomifen bei Kinderwunsch

    Clomifen ist ein Wirkstoff, der in Medikamenten zur Fruchtbarkeitsbehandlung eingesetzt wird. Er stimuliert die Hirnanhangsdrüse, sodass diese vermehrt Hormone produziert, die zu... Mehr...

  • Blutungen, Menstruation und...

    Häufigste Ursache für vaginale Blutungen ist die Menstruation - eine regelmäßig wiederkehrende Blutung bei der geschlechtsreifen Frau. Außerhalb der Menstruation ist die häufigste... Mehr...

  • Das Einmaleins einer glücklichen...

    Nach neun Monaten ist es endlich soweit: Sie sind zu dritt! Das Baby ist da und die Freude groß. Doch trotz Babyglück merken Sie, dass Sie in Ihrer Partnerschaft plötzlich nicht... Mehr...

  • Sex nach der Geburt

    Mit der Geburt eines Kindes verändern sich in der Regel auch die Paarbeziehung und der Sex. Gerade für Eltern, die ihr erstes Kind bekommen haben, bedeutet das, dass aus dem... Mehr...

  • Brustschmerzen (Mastodynie)

    Schmerzen in der Brust (Mastodynie) können verschiedene Ursachen haben. An einigen Tagen im Monat verspüren viele Frauen in ihren Brüsten ein leichtes Ziehen. Dieses... Mehr...

  • Plazenta (Mutterkuchen)

    Die Plazenta bildet sich nach der Einnistung der befruchteten Eizelle in der Gebärmutterschleimhaut. Ihre Hauptaufgabe besteht im Austausch von Nähr- und Stoffwechselprodukten... Mehr...

Diskussionsverlauf
Übersicht aller Foren

Zum Seitenanfang