Ein Angebot von Lifeline
Sonntag, 21. Dezember 2014

:o(

Ich fasse das Problem kurz zusammen: Kind (4) glaubt, dass ihr leiblicher Vater (mit dem sie sehr viel Kontakt hat und der seit Kurzem auch wieder eine neue Freundin hat) meinen neuen Freund nicht ausstehen kann. Und dass ihr Vater und ich vielleicht noch einmal zusammenziehen (wenn er nicht mehr da ist?).
Ich erkläre ihr immer wieder, dass dem absolut nicht so ist, und dass ich mir ihrem Papa ganz sicher nicht wieder zusammenleben werde und will. Und ihr Vater hat so eine Abneigung niemals ihr gegenüber geäußert, wie er betont. Ich gehe davon aus, dass sie da Stimmungen "aufgeschnappt" oder Bemerkungen gehört hat, die nicht für sie waren.
Ich habe den Eindruck, dass sie ein mächtiges Loyalitätsproblem hat, weiß aber nicht, wie ich ihr helfen kann bzw. die Situation gerade rücken kann. Ihr Vater hat versprochen, bei nächster Gelegenheit noch einmal mit ihr zu reden, ich weiß aber nicht, ob das alles ausräumt.
Ich weiß, dass sie meinen neuen Partner eigentlich sogar sehr gern hat und mir bis vor kurzem noch erzählte, wie lieb sie ihn hat... momentan spitzt sich die Situation mit Wutattacken aber zu. Keine Ahnung, wie ich/wir am besten reagieren soll(en). Hinnehmen? Ignorieren? (Das ist nun wirklich nur schwer möglich auf Dauer). Konfrontieren und immer wieder sprechen?
Ratlos,
Joan
Beitrag melden Antworten
Bisherige Antworten
  • 26.01.2006, 07:51 Uhr  |  Antworten: 0
    Und wenn Du alle mal unter Deinem Dach zusammenbringst. Z.B. Abendessen mit...  Mehr...
  • 26.01.2006, 08:15 Uhr  |  Antworten: 1
    Hallo ich würde nicht unbedingt versuchen auf sie einzureden, oder sie zu...  Mehr...
  • 02.02.2006, 20:44 Uhr  |  Antworten: 0
    Hei Joan, hui, das ist wirklich schwierig. Ich bin eine "Stiefmutter" und...  Mehr...
Meistgelesen auf 9monate.de
  • Auswertungshilfen für die...

    Auf den nachfolgenden Seiten finden Sie einige Leitsätze, Tipps und Hilfen zur Auswertung der Basaltemperaturkurven. Anhand der abgebildeten Beispielkurven können Sie Ihre eigene... Mehr...

  • Plazenta (Mutterkuchen)

    Die Plazenta bildet sich nach der Einnistung der befruchteten Eizelle in der Gebärmutterschleimhaut. Ihre Hauptaufgabe besteht im Austausch von Nähr- und Stoffwechselprodukten... Mehr...

  • Befruchtung (Konzeption)

    Befruchtung (Konzeption) ist der Moment, in dem die Samenzelle in die Eizelle eindringt und mit ihr verschmilzt. Ab diesem Augenblick beginnt die Zellteilung: Bei jeder Teilung... Mehr...

  • Schwangerschaftstests

    Schwangerschaftstests dienen dazu, eine Schwangerschaft nachzuweisen. Sie messen die Höhe des humanen Choringonadotropins, welches auch als Schwangerschaftshormon HCG bezeichnet... Mehr...

  • Anovulation (fehlender Eisprung)

    Anovulation bedeutet "ohne Eisprung" (Ovulation) - und ohne Eisprung kann es nicht zu einer Schwangerschaft kommen. Ein Hauptproblem, wenn Paare nicht schwanger werden, liegt... Mehr...

  • Abstillen

    Abstillen bedeutet das Beenden des Stillens. Es kann verschiedene Gründe geben, warum die Stillbeziehung zwischen Mutter und Kind beendet werden soll. Wichtig ist, ein paar Dinge... Mehr...

  • Wehen fördern und auslösen

    Wenn die Wartezeit zum Ende der Schwangerschaft etwas zu lang wird, gibt es hilfreiche Mittel, selbst ein wenig nachzuhelfen. Sanfte Methoden wie Wehentees, Bäder oder Massagen... Mehr...

  • Die fruchtbaren Tage

    Nur an maximal sieben Tagen eines Zyklus ist eine Frau fruchtbar und kann schwanger werden. Zu wissen, wann die fruchtbaren Tage sind, ist bei Kinderwunsch hilfreich. Mehr...

  • Utrogest

    Utrogest ist ein verschreibungspflichtiges Arzneimittel, dessen Wirkstoff Progesteron zu den sogenannten Gestagenen gehört. Progesteron ist identisch mit dem körpereigenen... Mehr...

Diskussionsverlauf
Übersicht aller Foren

Zum Seitenanfang