Ein Angebot von Lifeline
Freitag, 01. August 2014

Re: Wiedereinstieg in den Job ????????

Auf jeden Fall wieder einsteigen, gewiß macht es Dir ganz schnell wieder viel Freude und tut Dir gut!
Betreuungsproblem läßt sich immer lösen, oft ist es eine Frage des Geldes, doch das ist gut investiert.
Ich würde im Kiga nach früherer Eingewöhnung fragen. Hier sind z.Z. Plätze kein Problem, daher ist Eingewöhnung schon drei Monate vor dem 3. Geburtstag kein Problem.
Vielleicht kann auch jemand anders bei der Eingewöhnung helfen (Oma, Tante, Freundin, Tagesmutter?...). Deshalb würde ich nur ungern einen Job sausen lassen, der Dir "lebenslang" eine Stelle in einer guten Firma ermöglicht.
Ich betreue mit Kindergarten und Au Pair. Ist zwar vergleichsweise teuer, ermöglicht aber ein streßfreies Familienleben trotz Berufstätigkeit. Daher werde ich auch dabei bleiben, wenn beide Kinder in den Kiga gehen und wohl auch, wenn meine Große in die Schule geht. So kann ich jederzeit Schließtage und Krankheitstage auffangen und auch mal Nachmittagsbetreung nach der Schule garantieren.
Ich gehe arbeiten weil es mir Spaß macht und mich fordert, und teile meinen Verdienst dann halt für Unterstützung in Kinderbetreuung und Haushalt.
Wenn Du vorhast zwei ganze Tage zu gehen, mußt Du möglicherweise selbst dann nicht umstellen, wenn Dein Kind in die Grundschule geht. Evtl. kannst Du mit anderen Müttern Betreuung teilen, bis 14 Uhr kann man hier in jedem Fall von der Schule betreuen lassen und bis Du Feierabend hast, findet sich bestimmt eine Lösung. Ich würde erst einmal anfangen und dann findet sich alles.
LG
Petra
Beitrag melden Antworten
Bisherige Antworten
Meistgelesen auf 9monate.de
  • Eisprung – Symptome und AnzeichenEisprung – Symptome und Anzeichen

    Bei Kinderwunsch ist es nützlich zu wissen, wann der Eisprung („Ovulation“) stattfindet, um die Chancen für eine Befruchtung zu erhöhen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um den... Mehr...

  • FehlgeburtFehlgeburt

    Fehlgeburt (Abort) ist das frühzeitige Ende einer Schwangerschaft, bei der das Kind mit einem Gewicht von weniger als 500 Gramm und vor der 22. bis 24.Schwangerschaftswoche auf die... Mehr...

  • PCO-SyndromPCO-Syndrom

    Das PCO-Syndrom (polyzystisches Ovarialsyndrom) stellt ein Krankheitsbild dar, welches zu den häufigsten hormonell bedingten Erkrankungen der Frau gehört. Weltweit sind fünf bis... Mehr...

  • Schwanger? 16 typische AnzeichenSchwanger? 16 typische Anzeichen

    Übelkeit, Ziehen im Bauch und überhaupt ist diesmal alles anders - bin ich schwanger? Frauen horchen in sich hinein und deuten vieles als Zeichen für eine Schwangerschaft. Welche... Mehr...

  • Wehen fördern und auslösenWehen fördern und auslösen

    Wenn die Wartezeit zum Ende der Schwangerschaft etwas zu lang wird, gibt es hilfreiche Mittel, selbst ein wenig nachzuhelfen. Sanfte Methoden wie Wehentees, Bäder oder Massagen... Mehr...

  • Brei-RezepteBrei-Rezepte

    Breie fürs Baby gibt es im Supermarkt in vielen Geschmacksrichtungen und für verschiedene Alterstufen. Sie können die erste Nahrung für Ihr Kind aber auch selbst kochen - hier... Mehr...

  • Die Messdaten in der SchwangerschaftDie Messdaten in der Schwangerschaft

    Bei der Untersuchung beim Frauenarzt werden beim Ungeborenen verschiedene Messdaten erhoben, die Auskunft über die Entwicklung des Babys geben. Dazu gehören der biparietale... Mehr...

  • Der weibliche ZyklusDer weibliche Zyklus

    Der weibliche Zyklus wird durch Hormone gesteuert, aber auch noch durch weitere Faktoren beeinflusst. Der Eisprung und damit die fruchtbare Phase der Frau liegt in der Zyklusmitte. Mehr...

  • Flüssigkeit aus der BrustwarzeFlüssigkeit aus der Brustwarze

    Flüssigkeitsabsonderungen aus der Brustwarze, auch Galaktorrhoe genannt, können verschiedene Ursachen haben. In der Brustwarze liegen die Ausgänge der Milchkanäle und... Mehr...

Diskussionsverlauf
Übersicht aller Foren

Kinder geboren zwischen 2005 und 2008

Kinder geboren zwischen 2001 und 2004

Zum Seitenanfang