Ein Angebot von Lifeline
Freitag, 28. November 2014

Re: Wiedereinstieg in den Job ????????

Hallo,
ich persönlich bin ja für das Arbeiten. Ich kann mir für mich nicht vorstellen komplett zu Hause zu bleiben. Selbst Deine 5 Jahre finde ich enorm wobei ich mir vorstellen kann, daß sie wahrscheinlich schnell vorbei gegangen sind.
Ich habe auch 2 Kiddies (Mia wird jetzt 3 und Tom ist 1 1/2). Bei Mia habe ich in Teilzeit gearbeitet - 3 Tage à 6 1/4 Stunden und als ich mit Tom schwanger war habe ich die Stelle im Unternehmen gewechselt und arbeite seitdem in Vollzeit und bin gleich nach Mutterschutz und etwas Urlaub wieder eingestiegen.
Mein Mann arbeitet in Teilzeit von 9-15 Uhr und hat damit die ehrenvolle und manchmal sehr anstrengende Aufgabe die Kinder morgens fertig zu machen, zur Kita zur bringen und nachmittags wieder einzusammeln. Ich stehe dagegen zwischen 5 und 6 Uhr auf und fangen zwischen 6 und 7 Uhr an und war dafür vorher noch mit dem Hund draußen. Alles in allem empfinde ich das schon als stressig und anstrengend. 1x die Woche leisten wir uns eine Putzfrau, die das Bad putzt, Staub und Boden wischt, ab und an die Fenster putzt und die Küche komplett sauber macht. Das ist es mir wert, weil ich nicht wüßte wann mein Mann und ich das machen sollen. Die Freizeit wollen wir mit den Kindern verbringen und Spaß haben.
Also ich persönlich finde 2 volle Tage arbeiten gut wenn nicht sogar 3 - besser als jeden Tag ein paar Stunden. Ich glaube das reibt viel mehr auf. An Deinen freien Tage bekommst Du den Haushalt bestimmt in den Griff und an den anderen Tagen konzentrierst Du Dich eben auf den Job. Man kann ja vorkochen und einfrieren z.B. damit an den Arbeitstagen die Last geringer ist.
In der Kita könntest Du fragen ob Du nicht bereits im August mit der Eingewöhnung anfangen kannst. Ich kenne die Betreuungssituation und das Konzept bei Euch nicht, aber in unserer Kita wäre das kein Problem.
Langer Rede kurzer Sinn: ich finde arbeiten gut um etwas anderes zu sehen, schön in Teilzeit damit man den Haushalt wuppen kann und vielleicht auch noch Zeit für sich hat. Extra Geld ist nicht schlecht und ich glaube es tut auch gut wieder anders gefordert zu sein.
Sonnige Grüße aus dem schönen Hamburg, Aleks
Beitrag melden Antworten
Bisherige Antworten
Meistgelesen auf 9monate.de
  • Wehen fördern und auslösen

    Wenn die Wartezeit zum Ende der Schwangerschaft etwas zu lang wird, gibt es hilfreiche Mittel, selbst ein wenig nachzuhelfen. Sanfte Methoden wie Wehentees, Bäder oder Massagen... Mehr...

  • KiSS-Syndrom

    Mit KiSS-Syndrom wird eine Fehlstellung der Kopfgelenke beim Neugeborenen bezeichnet, die ihre Ursachen in einer ungünstige Lage des Babys im Mutterleib haben kann, aber auch in... Mehr...

  • Zervixschleim

    Zervixschleim ist ein Sekret im Körper der Frau, das von den Drüsen im Gebärmutterhals (Zervix) abgesondert wird. Er besteht zum überwiegenden Teil aus Wasser (bis zu 90 Prozent)... Mehr...

  • Wassergeburt

    Wassergeburt ist eine Geburtsmethode, bei der die Schwangere die Wehenzeit im Wasser verbringt. Sie kann auch ihr Baby im Wasser gebären. Das Badewasser entspannt während des... Mehr...

  • Fehlgeburt

    Fehlgeburt (Abort) ist das frühzeitige Ende einer Schwangerschaft, bei der das Kind mit einem Gewicht von weniger als 500 Gramm und vor der 22. bis 24.Schwangerschaftswoche auf die... Mehr...

  • Eisprung – Symptome und Anzeichen

    Bei Kinderwunsch ist es hilfreich zu wissen, wann der Eisprung („Ovulation“) stattfindet, um die Chancen für eine Befruchtung zu erhöhen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um den... Mehr...

Diskussionsverlauf
Übersicht aller Foren

Zum Seitenanfang