Ein Angebot von Lifeline
Dienstag, 27. Januar 2015

Re: Wiedereinstieg in den Job ????????

Hallo Renate!
Mann, Du wurdest ja geradezu mit Antworten überhäuft :-)
Also, dann mach ich mal den Anfang:
Ich hatte ähnliche Gedanken und meinem Arbeitgeber damals einige für mich machbare Zeitmodelle vorgeschlagen: 2 ganze Tag im Job-Sharing mit einer anderen Mama (diese hätte dann 3 Tage gearbeitet); 1 ganzen und 2 2/3tel Tage oder 15 Stunden in Heimarbeit. Nach zähen Verhandlungen haben wir uns dann auf die Heimarbeit geeinigt - wobei ich jetzt, da alles eingespielt ist, auch schon mal mehr arbeite (zwischen 10 bis max 35 Stunden wöchentlich). Halbtags jobben kam für mich nicht in Frage - das ist super anstrengend (finde ich).
Den Einstieg - trotz Stress, jede Menge Schulungen, etc. - habe ich trotzdem nicht bereut. Wenn nicht jetzt, wann denn dann?
Der Haushalt musste natürlich vollkommen umorganisiert werden und mein Mann musste sich daran gewöhnen, dass es eben nicht mehr jeden Tag warm gibt (Jule isst im KiGa zu Mittag und mein Mann in der Kantine) und dass er auch mal wieder was mithelfen muss. Dafür können wir jetzt endlich wieder in Urlaub fahren mit dem zusätzlichen Einkommen.
Und meinem Selbstbewusstsein tut es auch gut.
Die Eingewöhnung im KiGa hat meine Kurze super schnell hinbekommen; nicht weil sie der Typ dazu ist, sondern weil es einfach nicht anders ging. Sie hat verstanden, dass Mama halt jetzt auch arbeitet so wie Papa. Dafür machen wir dann an einem meiner freien Tage was besonderes zusammen.
LG
Duffe
Beitrag melden Antworten
Bisherige Antworten
Meistgelesen auf 9monate.de
  • Flüssigkeit aus der Brustwarze

    Flüssigkeitsabsonderungen aus der Brustwarze, auch Galaktorrhoe genannt, können verschiedene Ursachen haben. In der Brustwarze liegen die Ausgänge der Milchkanäle und... Mehr...

  • Plazenta (Mutterkuchen)

    Die Plazenta bildet sich nach der Einnistung der befruchteten Eizelle in der Gebärmutterschleimhaut. Ihre Hauptaufgabe besteht im Austausch von Nähr- und Stoffwechselprodukten... Mehr...

  • Die Messdaten in der Schwangerschaft

    Bei der Untersuchung beim Frauenarzt werden beim Ungeborenen verschiedene Messdaten erhoben, die Auskunft über die Entwicklung des Babys geben. Dazu gehören der biparietale... Mehr...

  • Clomifen bei Kinderwunsch

    Clomifen ist ein Wirkstoff, der in Medikamenten zur Fruchtbarkeitsbehandlung eingesetzt wird. Er stimuliert die Hirnanhangsdrüse, sodass diese vermehrt Hormone produziert, die zu... Mehr...

  • Kosten für künstliche Befruchtung

    50 Prozent der Kosten für eine künstliche Befruchtung müssen gesetzliche Krankenkassen übernehmen. Dies gilt aber nur für die ersten drei Versuche und wenn das Paar bestimmte... Mehr...

  • Brei-Rezepte

    Breie fürs Baby gibt es im Supermarkt in vielen Geschmacksrichtungen und für verschiedene Alterstufen. Sie können die erste Nahrung für Ihr Kind aber auch selbst kochen - hier... Mehr...

  • Der weibliche Zyklus

    Der weibliche Zyklus wird durch Hormone gesteuert, aber auch noch durch weitere Faktoren beeinflusst. Der Eisprung und damit die fruchtbare Phase der Frau liegt in der Zyklusmitte. Mehr...

Diskussionsverlauf
Übersicht aller Foren

Zum Seitenanfang