Ein Angebot von Lifeline
Dienstag, 30. Juni 2015
Menu

Re: Frühe oder späte Einschulung

Hi,
ich sehe da keinen Widerspruch. Kinder, die im Juni erst 10 werden sind einfach i.a. weniger reif als die, die im Juli schon 11 werden. Ich denke, davon lassen sich die empfehlenden Lehrer auch oefter blenden (je nach Bundesland sind die Empfehlungen ja auch mehr oder weniger lehermeinungsabhaengige subjektive Beurteilungen). Deswegen halte ich die Elterneinschaetzung auch fuer eine wichtige Sache.
Langfristig verwischen sich diese Unterschiede dann. Bzw. in der Pubertaet kommen m.E. Geschlechterunterschiede verstaerkt hinzu, die diese Altersunschaerfe ueberlagern.
LG, Baerbel
Beitrag melden Antworten
Meistgelesen auf 9monate.de
  • Eisprung – Symptome und Anzeichen

    Bei Kinderwunsch ist es hilfreich zu wissen, wann der Eisprung („Ovulation“) stattfindet, um die Chancen für eine Befruchtung zu erhöhen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um den... Mehr...

  • Zeugung: Junge oder Mädchen

    Seit jeher versuchen Eltern, das Geschlecht ihres Nachwuchses zu beeinflussen. Um einen Sohn zu zeugen, drehten sich im alten Griechenland Männer zum Beischlaf nach rechts.... Mehr...

  • Schwangerschaftstests

    Schwangerschaftstests dienen dazu, eine Schwangerschaft nachzuweisen. Sie messen die Höhe des humanen Choringonadotropins, welches auch als Schwangerschaftshormon HCG bezeichnet... Mehr...

  • Fehlgeburt

    Fehlgeburt (Abort) ist das frühzeitige Ende einer Schwangerschaft, bei der das Kind mit einem Gewicht von weniger als 500 Gramm und vor der 22. bis 24. Schwangerschaftswoche auf... Mehr...

Diskussionsverlauf
Übersicht aller Foren

Zum Seitenanfang