Ein Angebot von Lifeline
Mittwoch, 06. Mai 2015
Menu

Danke an alle

Zuerst mal Danke an alle, die mir hier geantwortet haben.
Nur noch so zur Erklärung: ich bin nicht unbedingt dafür, ein Kind frühzeitig einzuschulen - allerdings da meiner Tochter "nur" 4 Monate fehlen und sie -meiner Meinung nach- schon recht weit ist, würde ich auch eine vorzeitige Einschulung in Erwägung ziehen, WENN sich in den nächsten Monaten zeigt, dass sie das schaffen würde. Darum möchte ich sie in der Vorschule mitmachen lassen, um sie mit anderem Kindern vergleichen und sie so besser einschätzen zu können.
Der KiGa zäumt das Pferd von hinten auf: ich soll mich jetzt schon DEFINITIV für eine vorzeitige Einschulung entscheiden, erst dann darf sie die Vorschule machen. Eine Teilnahme "zur Probe" für ein paar Wochen verweigert der KiGa. Sollte sie heuer schon an der Vorschule teilnehmen und dann nächstes Jahr doch nicht eingeschult werden, düfte sie im 2. Jahr die Vorschule nicht mehr besuchen.
Ich denke einfach, dass der KiGa die Vorschul-Gruppe aus personellen Gründen so klein wie möglich halten will.
Leider werden für die Kleinen und Mittleren bei uns keine besonderen Angebote (Projekte, etc.) gemacht und da wir das offene Konzept haben und selbst dazu zu wenig Personal bereit steht, beschäftigen sich die Kinder mit Ausnahme einer 1/4-Stunde Begrüßungsrunde die allermeiste Zeit über selbst.
Nächste Woche habe ich jetzt erst mal einen TErmin mit den KiGäs vereinbart. Mal sehen...
LG
Duffe
Beitrag melden Antworten
Meistgelesen auf 9monate.de
  • Clomifen bei Kinderwunsch

    Clomifen ist ein Wirkstoff, der in Medikamenten zur Fruchtbarkeitsbehandlung eingesetzt wird. Er stimuliert die Hirnanhangsdrüse, sodass diese vermehrt Hormone produziert, die zu... Mehr...

  • Auswertungshilfen für die...

    Auf den nachfolgenden Seiten finden Sie einige Leitsätze, Tipps und Hilfen zur Auswertung der Basaltemperaturkurven. Anhand der abgebildeten Beispielkurven können Sie Ihre eigene... Mehr...

  • Zeugung: Junge oder Mädchen

    Seit jeher versuchen Eltern, das Geschlecht ihres Nachwuchses zu beeinflussen. Um einen Sohn zu zeugen, drehten sich im alten Griechenland Männer zum Beischlaf nach rechts.... Mehr...

  • Verstopfung Baby (Säugling) und Kind

    Verstopfung (Obstipation) ist bei Säuglingen und Kindern nicht immer leicht zu erkennen. Denn besonders bei gestillten Babys kann die Häufigkeit des Stuhlgangs stark variieren.... Mehr...

  • Abstillen

    Abstillen bedeutet das Beenden des Stillens. Es kann verschiedene Gründe geben, warum die Stillbeziehung zwischen Mutter und Kind beendet werden soll. Wichtig ist, ein paar Dinge... Mehr...

  • Kosten für künstliche Befruchtung

    50 Prozent der Kosten für eine künstliche Befruchtung müssen gesetzliche Krankenkassen übernehmen. Dies gilt aber nur für die ersten drei Versuche und wenn das Paar bestimmte... Mehr...

  • Schwangerschaftstests

    Schwangerschaftstests dienen dazu, eine Schwangerschaft nachzuweisen. Sie messen die Höhe des humanen Choringonadotropins, welches auch als Schwangerschaftshormon HCG bezeichnet... Mehr...

  • Wehen fördern und auslösen

    Wenn die Wartezeit zum Ende der Schwangerschaft etwas zu lang wird, gibt es hilfreiche Mittel, selbst ein wenig nachzuhelfen. Sanfte Methoden wie Wehentees, Bäder oder Massagen... Mehr...

Diskussionsverlauf
Übersicht aller Foren

Zum Seitenanfang