Ein Angebot von Lifeline
Samstag, 01. November 2014

Re: Bin total ratlos - Kannkind (Mitte August)

Hallo,
also dein Beitrag hört sich für mich nicht so an, als ob deine Tochter unbedingt noch ein Jahr Kiga bräuchte. Geistig scheint sie ja wirklich normal bis recht weit entwickelt zu sein. Und den Charakter eines Kindes ändert man nicht, auch nicht in einem zusättzlichen Jahr Kiga. Ein schüchternes Kind wird immer eine gewisse Schüchternheit behalten, während ein Wirbelwind, das auch immer irgendwie sein wird. Wichtig ist, daß die Kinder lernen, mit ihren persönlichen Eigenschaften zurechtzukommen, eben auch in einer Gruppe. Aber da kann in den nächsten Monaten ja noch viel passieren.
Was sagt denn deine Tochter selbst dazu? Würde sie lieber so lang wie möglich in den Kiga gehen oder freut sie sich drauf, bald ein Schulkind zu sein? Hat sie Spaß am Lernen und kann sie sich gut konzentrieren?
Hier in Bayern müssen dieses Jahr schon alle Kinder, die bis 31.8. sechs werden zur Schule, nächstes Jahr dann alle, die bis 30.9. sechs werden, usw. bis im Jahr 2010 der Stichtag 31.12. erreicht ist. Ich glaube, in anderen Bundesländern wird es ähnlich gehandhabt. Damit wäre deine Tochter in vielen Ländern gar kein echtes Kann-Kind mehr.
Wenn du noch die Wahl hast, würde ich im Zweifelsfall nach deinem persömlichen Gefühl und dem Wunsch deiner Tochter gehen. Die Erzieherin kann euch zwar Ratschläge geben, aber sie Entscheidung liegt bei euch.
Du kannst sie ja ab Herbst als Vorschulkind mitlaufen lassen und sie zur Not dann trotzdem noch en Jahr länger im Kiga lassen.
LG, Miralis
P.S. 1,28 m mit kanpp 5 Jahren??? Seid ihr alle solche Riesen? ;-) Wir sind hier ein Zwergenhaushalt. Meine Tochter ist 6 Jahre, 4 Monate und 1,08 m. Meine Kleine ist 2 3/4 Jahre und 83 cm groß. Vielleicht sollten wir uns ´ne Streckbank zulegen. ;-)
Beitrag melden Antworten
Bisherige Antworten
Meistgelesen auf 9monate.de
  • Harter Bauch in der SchwangerschaftHarter Bauch in der Schwangerschaft

    Ein harter Bauch kann in unterschiedlichen Stadien der Schwangerschaft auftreten und ist in der Regel kein Grund zur Beunruhigung. Bei Schmerzen sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Mehr...

  • Die Messdaten in der SchwangerschaftDie Messdaten in der Schwangerschaft

    Bei der Untersuchung beim Frauenarzt werden beim Ungeborenen verschiedene Messdaten erhoben, die Auskunft über die Entwicklung des Babys geben. Dazu gehören der biparietale... Mehr...

  • Kosten für künstliche BefruchtungKosten für künstliche Befruchtung

    50 Prozent der Kosten für eine künstliche Befruchtung müssen gesetzliche Krankenkassen übernehmen. Dies gilt aber nur für die ersten drei Versuche und wenn das Paar bestimmte... Mehr...

  • Befruchtung (Konzeption)Befruchtung (Konzeption)

    Befruchtung (Konzeption) ist der Moment, in dem die Samenzelle in die Eizelle eindringt und mit ihr verschmilzt. Ab diesem Augenblick beginnt die Zellteilung: Bei jeder Teilung... Mehr...

  • Anovulation (fehlender Eisprung)Anovulation (fehlender Eisprung)

    Anovulation bedeutet "ohne Eisprung" (Ovulation) - und ohne Eisprung kann es nicht zu einer Schwangerschaft kommen. Ein Hauptproblem, wenn Paare nicht schwanger werden, liegt... Mehr...

  • Schmerzmittel in der SchwangerschaftSchmerzmittel in der Schwangerschaft

    In der Schwangerschaft sollten Sie nur dann zu Schmerzmitteln greifen, wenn es wirklich nötig ist, und die Einnahme immer mit dem Arzt abstimmen. Denn die einzelnen Wirkstoffe,... Mehr...

  • Die fruchtbaren TageDie fruchtbaren Tage

    Nur an maximal sieben Tagen eines Zyklus ist eine Frau fruchtbar und kann schwanger werden. Zu wissen, wann die fruchtbaren Tage sind, ist bei Kinderwunsch hilfreich. Mehr...

  • Der weibliche ZyklusDer weibliche Zyklus

    Der weibliche Zyklus wird durch Hormone gesteuert, aber auch noch durch weitere Faktoren beeinflusst. Der Eisprung und damit die fruchtbare Phase der Frau liegt in der Zyklusmitte. Mehr...

Übersicht aller Foren

Zum Seitenanfang