Ein Angebot von Lifeline
Freitag, 30. September 2016
Menu

Auch Thema Schlafen usw.

Hallo
Ich wollt mal in die Runde fragen, wie Eure abends so zur Ruhe kommen.
Tom pennt mittags nicht mehr und geht abends so zwischen halb 8 und 8 ins Bett. Meist mag er dann noch ne CD hören und ein bisschen kuscheln. Vorher dann ritaual Sandmännchen, Zähne putzen, Buch lesen....
Heute abend war er auch recht müde und als er im Bett lag ist er wieder 1000 mal raus und irgendwann bin ich echt super sauer geworden.
Ende vom Lied, ich höre ihn zur Kinderzimmertür kommen und reiss die Tür auf und fahre im voll mit der Tür über den Fuß.
Er hat so gebrüllt und ich Doofe, habe nicht so schnell geschnallt, dass er an der Tür war.
Mein Mann ist total genervt gewesen. Sind eure manchmal auch so? Ich bin gespannt wie es wird, wenn er in den Kiga geht ab August. Und noch gespannter wie es wird, wenn das Geschwisterchen im Oktober kommt.
So an sich klappt es eigentlich gut, er hört zumindest bei mir recht gut-,al mehr mal weniger wie das eben so ist.
Wie ist das so bei Euch?
LG Silke
Beitrag melden Antworten
Diskussionsverlauf
Bisherige Antworten
Meistgelesen auf 9monate.de
  • Anovulation (fehlender Eisprung)

    Anovulation bedeutet "ohne Eisprung" (Ovulation) - und ohne Eisprung kann es nicht zu einer Schwangerschaft kommen. Ein Hauptproblem, wenn Paare nicht schwanger werden, liegt... Mehr...

  • Der weibliche Zyklus

    Der weibliche Zyklus wird durch Hormone gesteuert, aber auch noch durch weitere Faktoren beeinflusst. Der Eisprung und damit die fruchtbare Phase der Frau liegt in der Zyklusmitte. Mehr...

  • Sex in der Schwangerschaft

    Die körperlichen Veränderungen in der Schwangerschaft wirken sich auch auf den Sex aus. Manche Frauen berichten sogar, in der Schwangerschaft besonders empfänglich für körperliche... Mehr...

  • Einnistung

    Einnistung (Implantation) ist der Moment, in dem sich eine befruchtete Eizelle (Zygote) in der Wand der Gebärmutter einnistet. Die Einnistung ist nach der Befruchtung eine der... Mehr...

  • Harter Bauch in der Schwangerschaft

    Ein harter Bauch kann in unterschiedlichen Stadien der Schwangerschaft auftreten und ist in der Regel kein Grund zur Beunruhigung. Bei Schmerzen sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Mehr...

  • Wehen fördern und auslösen

    Wenn die Wartezeit zum Ende der Schwangerschaft etwas zu lang wird, gibt es hilfreiche Mittel, selbst ein wenig nachzuhelfen. Sanfte Methoden wie Wehentees, Bäder oder Massagen... Mehr...

  • Wochenfluss (Lochien)

    Als Wochenfluss (Lochien) wird das Wundsekret bezeichnet, das noch einige Zeit nach der Geburt als Blutung vaginal ausgeschieden wird. Nach Ablösung der Plazenta entsteht in der... Mehr...

Diskussionsverlauf
Übersicht aller Foren

Zum Seitenanfang