Ein Angebot von Lifeline
Freitag, 30. September 2016
Menu

Fibroadenom Vollnarkose ?

Hallo,
Ich (26) habe ein ca. 1,7 cm grosses Fibroadenom. Da aber auch ein Verdacht auf ein Phylloidestumor besteht wurde mir von 2 unabhängigen Ärzten zu einer OP ( komplette Entfernung )angeraten. Stanzbiopsie ist nicht möglich da der
Knoten zu "beweglich" ist. Der Arzt will eine ambulante OP mit örtlicher Narkose
machen, so daß ich am gleichen Tag nach Hause gehen kann.
Jetzt bin ich mir unsicher: Wie funktioniert eine örtliche Narkose Ich bin ängstlich ,niedriger Kreislauf,wäre dann die Vollnarkose besser ? Muss ich dann länger im KH bleiben ? Was würden Sie mir raten ? Vorteile der versch. Narkosen ?
Freue mich über Antworten Vielen Dank im Voraus
Beitrag melden Antworten
Diskussionsverlauf
Bisherige Antworten
Meistgelesen auf 9monate.de
  • Eisprung – Symptome und Anzeichen

    Bei Kinderwunsch ist es hilfreich zu wissen, wann der Eisprung („Ovulation“) stattfindet, um die Chancen für eine Befruchtung zu erhöhen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um den... Mehr...

  • Anovulation (fehlender Eisprung)

    Anovulation bedeutet "ohne Eisprung" (Ovulation) - und ohne Eisprung kann es nicht zu einer Schwangerschaft kommen. Ein Hauptproblem, wenn Paare nicht schwanger werden, liegt... Mehr...

  • Blutungen in der Schwangerschaft

    In der Schwangerschaft können während des gesamten Schwangerschaftsverlaufs mehr oder weniger starke Blutungen auftreten. Sie können harmlos sein, aber auch auf eine Erkrankung... Mehr...

  • Befruchtung (Konzeption)

    Befruchtung (Konzeption) ist der Moment, in dem die Samenzelle in die Eizelle eindringt und mit ihr verschmilzt. Ab diesem Augenblick beginnt die Zellteilung: Bei jeder Teilung... Mehr...

  • Trisomie 18 (Edwards-Syndrom)

    Das Edwards-Syndrom, auch Trisomie 18 genannt, ist eine Chromosomenstörung, bei der das 18. Chromosom einmal zu oft vorhanden ist. Sie führt zu einer sehr geringen Lebenserwartung.... Mehr...

  • Zeugung: Junge oder Mädchen

    Seit jeher versuchen Eltern, das Geschlecht ihres Nachwuchses zu beeinflussen. Um einen Sohn zu zeugen, drehten sich im alten Griechenland Männer zum Beischlaf nach rechts.... Mehr...

Diskussionsverlauf
Übersicht aller Foren

Zum Seitenanfang